Sie sind hier

Provence

Ein Meer aus Licht, Farben und Düften

• Besuch des Lavendelmuseums & des Papstpalastes
• Highlights der Provence & Camargue inkl. Stadtführung in Avignon und Arles
• Landestypisches Camargue-Essen mit Wein beim Stierzüchter

© Zechal - Fotolia
© Zechal - Fotolia

Für Sie reserviert:
Ibis Styles Avignon Sud, Avignon:
Das Hotel liegt 4 km von der Stadtmauer von Avignon entfernt im Herzen der Provence und des Luberon-Gebirges und befindet sich inmitten eines Maulbeerbaumhaines. Das beliebte Einkaufszentrum Cap Sud, großes Kino, Bowling- und Eislaufbahn nur 8 Gehminuten entfernt. Freuen Sie sich auf einen Außenpool, genießen Sie traditionelle Gerichte im Hotelrestaurant und einen Drink an der Bar. Die klimatisierten Zimmer verfügen über Sat-TV und ein eigenes Bad.

Reiseverlauf:
1. Tag: Anreise: Bequemer Haustürtransfer zu unserem Betriebshof und Anreise in die Provence. Unterwegs servieren wir Ihnen unser Sektfrühstück im Bus. Zimmerbezug und Abendessen im Hotel.
2. Tag: Avignon: Nach dem Frühstück entdecken Sie Avignon bei einer Stadtführung. Die Stadt der Päpste ist seit dem Mittelalter einer Metropole an der Rhone. Das Wahrzeichen dieser facettenreichen Stadt ist der Papstpalast, Sitz des Papsttums im 14 Jh., den Sie anschließend besuchen. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel.
3. Tag: Arles und Camargue: Der heutige Ausflug führt Sie zunächst nach Arles. Die südfranzösische Stadt, einst Metropole des weströmischen Reiches, besticht mit einer Vielzahl von alten Bauwerken. Davon zeugt noch heute unter anderem das gut erhaltene Amphitheater. Bei einem geführten Rundgang durch die malerischen Gassen erleben Sie das bunte Treiben der Stadt. Weiter geht es in die Camargue. Rosa Flamingos, weiße Wildpferde, Stiere, Sumpflandschaften mit einer Vielzahl von Seen und Lagunen drücken der Camargue ihren unverwechselbaren Stempel auf. Sie besichtigen Les Stes Maries de la Mer mit der berühmten Wallfahrtskirche der Zigeuner. Anschließend besuchen Sie Aigues-Mortes, den mittelalterlichen Kreuzfahrerhafen mit seiner 1,5 km langen Stadtmauer. Ein Rundgang über die Stadtmauer vermittelt den schönsten Ausblick weit hinaus in die ebene Sumpflandschaft der Camargue und über die Salzgärten hin zum Meer. Als Tageshighlight haben wir einen Besuch einer provenzalischen Manade (Stierhof) für Sie organisiert. Nach einer Leiterwagenfahrt über die Stierweiden erwartet Sie zum Ausklang des Abends ein reichhaltiges Essen mit Wein.
4. Tag: Nationalpark Luberon: Heute erkunden Sie den Regionalpark Luberon mit seinen Lavendelfeldern, ockerfarbenen Klippen und pittoresken Bergdörfern. Fast nirgends gibt sich die Provence typischer als in diesem reizvollen Landstrich. In Coustellet im Lavendelmuseum erfahren Sie alles über das natürliche Wahrzeichen der Provence und wie die Pflanze in der Heilkunde und Kosmetik genutzt wird. Nicht weit entfernt liegen das mittelalterliche Dorf Gordes und die Zisterzienserabtei Senanque inmitten von Lavendelfeldern. Rousillon gehört zu den schönsten Dörfern Frankreichs und ist bekannt für die strahlend gelb bis tiefrot leuchtenden Ockerfelsen. Über die Orte LÌsle-sur-la-Sorgue und Fontaine-de-Vaucluse geht es zurück zum gebuchten Hotel. Abendessen im Hotel.
5. Tag: Pont-Du-Gard - Nimes: Heute begeben Sie sich auf die Spuren der Römer in der Provence. Sie fahren zu der schönsten Wasserleitung der Welt – dem Pont du Gard. In drei Stockwerken überquert das besterhaltende römische Aquädukt den Fluss Gard. Es war Teil einer 50km langen künstlichen Wasserleitung, die die Römer um 50 n. Chr. Bauten, um Trinkwasser von einer Quelle bei Uzes nach Nimes fließen zu lassen. Nimes bezaubert seine Gäste mit gut erhaltenen Zeugnissen römischer Kultur, wie dem großen Amphitheater und dem Podiumstempel, Maison Carree oder dem Dianatempel. Abendessen im Hotel.
6. Tag: Heimreise: Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen und Sie treten mit vielen neuen Eindrücken die Heimreise an.