Sie sind hier

Wunderschöner Harz

Genießen und Erleben

Reiseverlauf: ( Änderungen im Ablauf vorbehalten)
1. Tag: Anreise: Bequemer Haustürtransfer zu unserem Betriebshof und Anreise zur Stippvisite in Hannover. Unterwegs servieren wir Ihnen unser Sektfrühstück im Bus. Anschließend Weiterfahrt nach Goslar. Nach der Ankunft Zimmerbezug und Abendessen im Hotel.

2. Tag: Goslar:Erleben Sie Goslar bei einen geführten Stadtrundgang durch den historischen Stadtkern. Lassen Sie sich von Fachwerkromantik und kaiserlichen Bauten, inmitten der UNESCO-Welterbestätte, verzaubern. Der Nachmittag steht für eigene Unternehmungen in der Stadt zur freien Verfügung.

3. Tag: Quedlinburg: Heute fahren Sie in den Ostharz. Der Weg führt Sie u.a. nach THALE, zur sagenumwobenen Roßtrappe. Natürlich darf ein Besuch des berühmten Hexentanzplatzes nicht fehlen. Die Welterbestadt Quedlinburg können Sie mit dem Quedlinburger Bähnle erfahren. Sie passiert schmale Gassen, fährt an der Stadtmauer und an alten Wehrtürmen vorbei, entlang an Jahrhunderte alten Fachwerkhäusern, am Neustädter Marktplatz mit seinem schönen Mathildenbrunnen. Lassen Sie sich von der wunderschönen Altstadt verzaubern. Auf dem Rückweg legen Sie einen Stopp im KLOSTERGUT WÖLTINGERODE in Vienenburg ein. In der Klosterbrennerei gibt es so manch edle Tropfen zu verkosten und zu erwerben.

4. Tag: Bad Harzburg: Nach dem Frühstück besuchen Sie Bad Harzburg. Wer möchte kann mit der Burgbergseilbahn auf den „Großen Burgberg“ (483 m) fahren und den beeindruckenden Ausblick genießen. Am Nachmittag erwartet Sie der erste Baumwipfelpfad des Harzes. Hoch oben haben Sie die Möglichkeit barrierefrei die Natur aus einer völlig neuen Perspektive kennen zu lernen. Der rund 1.000 m lange Pfad führt den Gast auf über 20 Metern durch die alten Baumkronen des Kalten Tals. Unterwegs findet der Gast auf 18 Plattformen 33 verschiedene Erlebniselemente, Ruhestationen und Wissenswertes vor.

5. Tag: Halberstadt: Das Tor zur Harz erwartet Sie. Ein besonders eindrucksvoller Ort ist der gotische Dom St. Stephanus und Sixtus, der sich mit der romanischen Liebfrauenkirche im Herzen der Stadt an der Straße der Romanik liegend zu einem eindrucksvollen Ensemble zusammenfügt. Hier können Sie auch einen der kostbarsten Kirchenschätze der Welt besichtigen, den Halberstädter Domschatz.

6. Tag: Wernigerode bzw. Brocken: Der BROCKEN ist mit einer Höhe von 1.141,1 Meter ü. NN der höchste Berg im Norden Deutschlands und ein Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen. Wer möchte kann heute auf einer erlebnisreichen Fahrt mit der Harzer Schmalspurbahn den Brocken besuchen ( nicht im Preis enthalten ). Genießen Sie während der Fahrt die einzigartige Harzlandschaft. Optimaler Ausgangspunkt ist hier der Bahnhof in Drei Annen Hohne. Besuchen Sie auf dem Brocken den Brockenwirt und probieren Sie dort die bekannte Erbsensuppe. Unser Bus fährt weiter nach Wernigerode, wo Sie hier Zeit für einen individuellen Aufenthalt haben. Die beliebte Stadt mit dem historischen Stadtkern und den aufwendig restaurierten und farbenfrohen Fachwerkhäusern trägt den Beinamen „Bunte Stadt am Harz“. Die Altstadt zeichnet sich durch ihre Fachwerkhäuser aus, darunter das mittelalterliche Rathaus und das "Schiefe Haus". Am Stadtrand thront majestätisch das Schloss Wernigerode über der Stadt, welches in Teilen auch besichtigt werden kann.

7. Tag: Freizeit: Der heutige Tag steht Ihnen für eigene Unternehmungen zur freien Verfügung.

8. Tag: Heimreise: Bevor Sie den Harz verlassen sammeln Sie noch letzte Eindrücke. In Torfhaus genießen Sie noch einmal die wunderschöne Aussicht auf den Brocken und das Radautal. Mit vielen neuen Eindrücken und Erinnerungen fahren Sie dann nach Hause in die Städteregion Aachen.

Sie wohnen im ****Hotel Der Achtermann in Goslar:
Das 4-Sterne-Hotel liegt zentral in der Kaiserstadt Goslar in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone und der historischen Altstadt. Alle Zimmer sind mit Lift erreichbar und in einer gelungenen Mischung aus Tradition und Moderne komfortabel ausgestattet mit Bad/DU/WC, kleinem Schreibtisch, Minibar, Radio, TV, ISDN-Telefon, kostenfreies WLAN und Kabelfernsehen. Der 1.000 m² große Wellnessbereich überzeugt u.a. mit einem Innenpool und drei Saunen. Das behagliche und gemütliche, unter Denkmalschutz stehende Restaurant „Altdeutsche Stuben“ befindet sich in den über 500 Jahre alten Mauern des ehemaligen Wehrturms. Zudem gibt es die Bar ACHT:BAR1886 und eine Panoramaterrasse.