Sie sind hier

Walhalla, Wein und Wellness

Donaucharme zwischen Bayernwald & Emmeram

für Sie reserviert
Forsters ****Posthotel in Donaustauf
Das 4-Sterne-Forsters Posthotel im idyllischen Donaustauf, nahe dem Naturschutzpark des Bayerischen Waldes. Vor der Tür fließt die Donau und in Sichtweite thront die Walhalla, der sagenhafte Ruhmtempel. Regensburg mit seinen historischen Bauten ist leicht und schnell erreichbar.
Zimmerausstattung: Die Zimmer sind mit Bad/WC, Föhn, Telefon, Internetzugang, Sat-TV, Radio und Minibar ausgestattet. Wireless-LAN über T-Mobile HotSpot ist im ganzen Haus verfügbar. In der Lobby befindet sich eine gebührenfreie Internetstation. Weitere Hoteleinrichtungen: Küche und Keller können fast jeden Wunsch erfüllen. Im Hotelrestaurant „Zum Postillion“ verwöhnen Sie den Gaumen mit internationalen Köstlichkeiten und bayerischen Schmankerln, Fitness- und Saunalandschaft; umfangreiches Wellnessangebot für verschiedene Anwendungen im Hotel buchbar.

Reiseverlauf
1. Tag: Anreise. Bequemer Haustürtransfer zu unserem Betriebshof und Anreise nach Donaustauf. Unterwegs servieren wir Ihnen unser Sektfrühstück im Bus. Die Koffer sind ausgepackt, und Sie unternehmen einen ersten Bummel durch die Stadt, bevor Sie sich zum gemeinsamen Abendessen (3-Gang-Menü) im Hotel einfinden.

2. Tag: Regensburg und Walhalla. Auf nach Regensburg zur Stadtführung! Die Bischofsstadt war in der Blütezeit des Mittelalters eine der bedeutendsten deutschen Städte. Den schönsten Ausblick auf Stadt und Donau hat man von der Steinernen Brücke, einem Meisterwerk mittelalterlicher Baukunst. Mittelpunkt der Altstadt ist der Domplatz mit dem prächtigen Dom. Die markanten Geschlechtertürme sind so weit nördlich der Alpen nirgendwo sonst zu finden. Im ältesten Cafe Deutschlands stärken Sie sich bei Kaffee und Kuchen, bevor Sie mit dem Schiff zur Walhalla fahren. Der Innenraum beeindruckt mit 129 Marmorbürsten prägender Persönlichkeiten und von außen haben Sie einen tollen Blick auf die Flussebenen der Donau. Abendessen (4-Gang-Menü) im Hotel.

3. Tag: Kelheim und Donaudurchbruch mit Reiseleitung. Attraktionen kann die alte Herzogstadt Kelheim wahrlich genug bieten. Weit aus der Ferne grüßt das Wahrzeichen, die Befreiungshalle auf dem Michelsberg, gestiftet von Bayernkönig Ludwig I. Die Altstadt überrascht mit gut erhaltenen Türmen und Toren aus dem Mittelalter. Von großem Reiz ist die Lage des Städtchens, denn hier fließen Altmühl und Donau zusammen. Von hier aus starten die schmucken Ausflugsschiffe zu den beliebten Fahrten hinauf ins malerische Altmühltal. Anschließend Weiterfahrt zum ältesten Kloster Deutschlands, dem Kloster Weltenburg. Von überwältigender Schönheit ist seine abgeschiedene Lage am Eingang zum wildromantischen Donaudurchbruch, dem letzten Wildflussabschnitt der Donau in Bayern. Abendessen (5-Gang-Menü) im Hotel.

4. Tag: Passau. Die 3-Flüsse-Stadt Passau, auch „Bayerisches Venedig“ genannt, befindet sich prächtig gelegen am Zusammenfluss von Ilz, Inn und Donau. Der Dom St. Stephan ist mit seinen Zwiebeltürmen weithin sichtbar und beherbergt die größte Kirchenorgel der Welt. Wie wäre es mit einer Fahrt mit dem Kristallschiff? Genießen Sie das besondere Design des Schiffes in Verbindung mit der wunderschönen Landschaft längs der Donauufer, die an Ihnen vorüber zieht. Abendessen im Hotel als 6-Gang-Menü.

5. Tag: Heimreise. Mit vielen neuen Eindrücken treten Sie die Heimreise an.