Sie sind hier

Passionsspiele Oberammergau 2020

Die Passionsspiele in Oberammergau ziehen alle zehn Jahre hunderttausende Besucher aus der ganzen Welt an

  • die Premiere der 42. Passionsspiele ist am 16. Mai 2020.

Hintergrundinfos:
Die Passionsspiele gehen auf ein Gelübde aus dem Jahr 1633 zurück. Damals gelobten die Oberammergauer in jedem zehnten Jahr das Leiden und Sterben Christi aufzuführen, insofern niemand mehr an der Pest sterben sollte. Über 2000 einheimische Laiendarsteller, Sänger und Musiker werden wieder auf der Bühne des beindruckenden Passionstheaters in Oberammergau stehen und damit fast die Hälfte der Dorfbewohner.

Für die Oberammergauer Darsteller wird es ab Ende 2018 interessant, wenn die sogenannte „Spielerwahl“ stattfindet. Zusammen mit der Erneuerung des Gelübdes wird dann bekannt gegeben, wer die großen und kleinen Rollen bei den 42. Passionsspielen übernehmen wird. Ende 2019 wird Spielleiter Christian Stückl schließlich mit den Proben beginnen und zusammen mit seinem künstlerischen Team auf eine Neuinszenierung des „Spiels vom Leiden, Sterben und Auferstehen unseres Herrn Jesus Christus“ hinarbeiten.

Für die Passion 2020 sind 102 Vorstellungen geplant, die letzte Vorstellung ist am 4. Oktober. Das Passionstheater in Oberammergau umfasst 4500 Sitzplätze und ist damit die größte Freiluftbühne mit überdachtem Zuschauerraum weltweit. Zu den vergangenen Passionsspielen kamen mehr als 50 Prozent der Besucher aus dem englischsprachigen Raum.

Zeitplan bis zu den Passionsspielen 2020
• Im Oktober 2018 wird in einem Festgottesdient das Passionsgelübde aus dem Jahr 1633 erneuert. An diesem Tag werden die Darsteller bekannt gegeben und anschließend vorgestellt. Neben den großen Figuren Jesus, Maria, Petrus, Judas, Pontius Pilatus und Kaiphas, gibt es 120 größere und kleinere Sprechrollen. Insgesamt wirken über 2000 Oberammergauerinnen und Oberammergauer am Passionsspiel 2020 mit.
• Ab Aschermittwoch 2019 lassen sich alle Mitwirkenden, einer alten Tradition folgend, die Haare, die Männer auch die Bärte wachsen.
• Im Juli 2019 ist die Premiere des „Pest-Spiels“. Das Stück erzählt die Geschichte des Tagelöhners Kaspar Schisler, der 1633 in den Wirren des Dreißigjährigen Krieges die Pest in Oberammergau eingeschleppt hat, vom monatelangen Sterben an der Pest und dem Gelöbnis alle 10 Jahre das Passionsspiel aufzuführen.
• Im November 2019 beginnen die Proben zum 42. Passionsspiel.
• Die Premiere der Passionsspiele 2020 ist am 16. Mai 2020.
• Die letzte Vorstellung der Passionsspiele findet am 4. Okt. 2020 statt.

für Sie reserviert
Hotel ***Hirschen in Imst/Tirol
Inmitten von Imst im Tiroler Oberland hat die Familie Staggl eine vielseitige Wohlfühloase geschaffen. Das Hotel verbindet Tradition mit höchstem Komfort: von den gemütlichen Zimmern im Tiroler Stil bis zu den urigen Stuben im Restaurantbereich. Das heimelige Ambiente lädt zum „Ankommen“ ein. Die Komfortzimmer sind ausgestattet mit DU/Bad, Föhn, Kabel-TV, Telefon. Das Schmankerl-Restaurant vereint die traditionelle, bodenständige Tiroler Küche mit besten internationalen Speisen und Zutaten. Die neuwertige Hotel-Hirschen-Wellnessoase lässt keine Wünsche offen: Hallenbad mit Liegebereich, drei verschiedene Saunen, Ruheraum mit Wasserbetten.

Reiseverlauf
1. Tag: Anreise. Bequemer Haustürtransfer zur Abfahrtstelle des Reisebusses und Anreise nach Imst in Tirol zum ***Hotel Hirschen. Unterwegs servieren wir Ihnen unser Sektfrühstück im Bus. Abendessen im Hotel.

2. Tag: Bergwelt erkunden. Mit Ihrer heutigen Reiseleitung unternehmen Sie einen Ausflug in die Umgebung und lernen die beeindruckende Landschaft kennen. Unterwegs am Nachmittag gemütliche Einkehr mit Kaffee und Kuchen.

3. Tag: Innsbruck. Heute besuchen Sie Innsbruck. Entdecken Sie bei einem geführten Rundgang die einzigartige alpin-urbane Mischung aus Berg und Tal der Landeshauptstadt Tirols.

4. Tag: Ammergauer Alpen und Spieltag. Im Laufe des Vormittags erfolgt die Anreise in Richtung Oberammergau. Die Hotelzuteilung erfolgt kurzfristig in einem guten Mittelklassehotel im Raum „Ammergauer Alpen“. Im Hotel erhalten Sie auch die Eintrittskarten für das Passionsspiel. In Oberammergau haben Sie freien Zugang zum Oberammergau Museum.
Ab 14 Uhr Einlass ins Theater, 14:30 Uhr Beginn Passionsspiel 1. Teil. In der Pause nehmen Sie das Passionsessen (3-Gang-Menü) in einem Restaurant ein. Um 20 Uhr beginnt die 2. Spielhälfte (bis ca. 22:30 Uhr). Danach Bustransfer zum Hotel.
Die Geschäfte haben bis 20 Uhr geöffnet. In Oberammergau sind sowohl das Festspieltheater als auch das Zentrum in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen.

5. Tag: Rückreise. Nach dem Frühstück verlassen Sie die Ammergauer Alpen und fahren nach Hause.