Sie sind hier

Naturparadies Spreewald

Brandenburgisches Auenland

für Sie reserviert
Radisson Blu**** Hotel Cottbus
Das 4-Sterne-Hotel liegt im Herzen von Cottbus, mitten in der Lausitz, direkt gegenüber vom Hauptbahnhof und nur einen kurzen Spaziergang von der Altstadt entfernt. Die Zimmer sind zeitlos-klassisch eingerichtet und verfügen über schallisolierte Fenster, Bad/Dusche, WC, Föhn, Sat-TV, Schreibtisch, separate Sitzecke, Direktwahl-Telefon und Minibar. Im Frühstücksrestaurant „Rotisserie“ gibt es eine große Auswahl von internationalen Speisen. Es gibt zudem ein A-La-Carte-Restaurant und eine Hotelbar. Erleben Sie den Wellnessbereich im 9. Stock des Hotels mit herrlichem Panoramablick über die Dächer der Stadt (gebührenpflichtig). Die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel ist während des Aufenthalts inklusive.

Reiseverlauf
1. Tag: Anreise. Bequemer Haustürtransfer zu unserem Betriebshof und Anreise nach Cottbus. Unterwegs servieren wir Ihnen unser Sektfrühstück im Bus. Die Koffer sind ausgepackt, und Sie unternehmen einen ersten Bummel durch die Stadt, bevor Sie sich zum gemeinsamen Abendessen im Hotel einfinden.

2. Tag: Naturparadies Spreewald. Besuchen Sie eines der schönsten und einzigartigsten Naturschutzgebiete Europas. In der Heimat der Sorben teilt sich die Spree in hunderte Wasserläufe. Wie ein dichtes Netz durchziehen die Fließe das Land und schlängeln sich durch Wälder, Wiesen und idyllische Siedlungen. Als Biosphärenreservat bietet der Spreewald für viele Tier- und Pflanzenarten einen perfekten Lebensraum. Bei einer Kahnfahrt entdecken Sie diese Idylle. Dabei Kaffee und Kuchen gefällig? Im Lagunendorf Lehde fühlen Sie sich in die Vergangenheit versetzt. Im Spreewald-Museum können Sie altwendische Bauernhöfe, historische Trachten, duftende Bauerngärten und typische Handwerksgeräte bestaunen. Lübbenau ist die „heimliche Hauptstadt“ des Spreewaldes. Neben der Altstadt gibt es vielerorts das „berühmteste Kind“ der Stadt, die saure Gurke, zu entdecken.

3. Tag: Ausflug in die Senftenberger Lausitz. Auf einer von zwei Spreearmen umschlossenen Insel liegt malerisch die Altstadt von Spremberg - „Perle der Lausitz“. Sehenswert sind der Bismarkturm mit eindrucksvollem Blick über die Stadt, die spätgotische Kreuzkirche, das Postgebäude mit Telegrafenturm und der Bullwinkelbrunnen, aus dem bei besonderen Anlässen auch Bier fließt. Durch die Insellage der Stadt, die man über acht Brücken erreicht, animieren zahlreiche Uferpassagen zu romantischen Spaziergängen. Schon bald erreichen Sie Bohsdorf. Hier finden Sie in der Dorfstraße 37 den berühmten Laden aus Erwin Strittmatters gleichnamiger Romantrilogie. Wenn Sie wollen lassen sich entführen in die faszinierende Welt der Schokolade. In der Confiserie Felicitas in Hornow können Sie Ihre eigene Schokolade gestalten oder vom Chocolatier anfertigen lassen. Noch immer ist Bad Muskau, ein echter Geheimtipp! Eingebettet in einen der schönsten Landschaftsparks Europas, so schlummert das schmucke Städtchen und wartet auf Ihren Besuch. Als Geburtsstadt des genialen Landschaftsarchitekten Hermann von Pückler-Muskau hat sie sich einen Namen gemacht. Er hat um Muskau herum einen 830 ha großen Park geschaffen, wie er seinesgleichen sucht.

4. Tag: Heimreise. Mit vielen neuen Eindrücken treten Sie die Heimreise an.