Sie sind hier

Nationalpark Bayerischer Wald

Urlaubsgemeinde Hohenau zwischen Grafenau und Freyung

Deggendorf
Deggendorf

Für Sie reserviert:
Hotel & Landgasthof Hohenauer Hof***s: Das Hotel liegt in zentraler aber ruhiger Lage in Bayern. Der familiär geführte Gasthof verfügt über gemütlich eingerichtete Gästezimmer mit DU oder Badewanne/WC, Fön, Balkon, TV, WLAN. Der Wellnessbereich ist ausgestattet mit Hallenbad, Solarium, Sauna und Infrarotkabine. In der gemütlichen und großzügigen Gaststube werden Sie mit einer gut bürgerlichen Küche kulinarisch verwöhnt.

Reiseverlauf:
1. Tag: Bequemer Haustürtransfer zu unserem Betriebshof und direkt Anreise zu Ihrem Hotel. Unterwegs servieren wir Ihnen unser Sektfrühstück. Abendessen an allen Abenden im Hotel.
2. Tag: Fahrt nach Zwiesel zur Glasmanufaktur, Schaubläserei und Möglichkeit zum Werksverkauf. Anschließend fahren Sie weiter in die Donaustadt Deggendorf, auch genannt „Das Tor zum Bayerischen Wald“.
3. Tag: Heute geht es in die Tiefen des Bayerischen Waldes, gepriesen für seine dunklen Wälder, seine Ruhe und seine Abgeschiedenheit. Ihre örtliche Reiseleitung entführt Sie zu den interessantesten Winkeln und hält so manche Anekdote für Sie bereit. Unterwegs laden wir Sie zu einem Mittagessen ein.
4. Tag: In unserem Nachbarland Tschechien besuchen Sie die Südböhmische Region. U.a. sehen Sie die größte Burganlage der Tschechei (UNESCO Weltkulturerbe). Sie besuchen den wunderschön gelegenen Moldau-Stausee – auch böhmisches Meer genannt – und spazieren mit Ihrer Reiseleitung durch die Stadt Krummau.
5. Tag: Ausflugsfahrt nach Passau. Entdecken Sie die bekannte Dreiflüssestadt wo Donau, Inn und Ilz zusammenfließen. Der Dom St. Stephan ist der Bischofssitz und Hauptkirche des Bistums Passau und beherbergt die größte Domorgel der Welt. Nach dem geführten Stadtrundgang lädt die wunderbare Altstadt zum Flanieren und Bummeln ein. Die "Stadtgalerie" bietet Ihnen ideale Bedingungen für eine Shoppingtour.
6. Tag: Heimreise. Mit vielen neuen Eindrücken treten Sie nach dem Frühstück die Heimreise an.