Sie sind hier

Bad Homburg

Weihnachtsstadt

MARITIM Hotel Bad Homburg
Das MARITIM Hotel Bad Homburg liegt direkt im Zentrum der attraktiven Stadt, zwischen belebter Fußgängerzone und dem ruhigen Kurpark. Die benachbarte Kurpassage beherbergt viele Geschäfte und Boutiquen zum Bummeln und Shoppen. Viele Sehenswürdigkeiten der Region, wie das Schloss Homburg mit dem Weißen Turm, erreichen Sie vom Hotel aus in wenigen Gehminuten. Nicht weit entfernt ist auch das Casino von Bad Homburg sowie die Taunus Therme.
Die gemütlichen Zimmer des MARITIM Hotels begeistern Sie mit elegantem Design, stilvollem Mobiliar und viel Licht. Zur Ausstattung gehören eine Klimaanlage, ein großer Flachbildfernseher, ein Telefon mit Anrufbeantworter, kostenfreies Internet via Kabel und WLAN, eine Minibar und vieles mehr. Die hochwertigen Badezimmer mit Dusche oder Wanne sind ein luxuriöser Badetraum. Hoteleigenes Schwimmbad mit Jet-Stream, Sauna und Fitnessraum. Das reichhaltige MARITIM Frühstücksbuffet genießen Sie bei traumhaften Blick in den Kurpark von Bad Homburg.
Regionale und internationale Köstlichkeiten lassen Sie sich am Abend im Restaurant Bürgerstube schmecken. Und für den Digestif bietet sich die gemütliche Hotelbar an.

1. Tag: Bequemer Haustürtransfer zu unserem Betriebshof und direkte Anreise mit Sektfrühstück zum Sternschnuppenmarkt in Wiesbaden. Auf dem Schlossplatz zwischen Rathaus und Stadtschloss sowie rund um die Marktkirche erstreckt sich der Weihnachtsmarkt in der Landeshauptstadt Wiesbaden. Ein Meer aus Lichtern und Farben, eine Melange aus Klängen und Wohlgerüchen und jede Menge Inspirationen erwarten Sie dort. Weiterfahrt zu Ihrem Hotel in Bad Homburg.

2. Tag: Nach dem Frühstück werden Sie zu einem geführten Rundgang erwartet. Ein Spaziergang durch Bad Homburg gleicht einer Zeitreise. Gebäude und ganze Straßenzüge, Denkmäler und die Parkanlagen berichten von der Vergangenheit der Stadt als Sitz der Landgrafen von Hessen-Homburg, als Sommerresidenz der deutschen Kaiser und als eines der glanzvollen Heilbäder Deutschlands im 19. Jahrhundert. Anschließend haben Sie ausreichend Zeit für den Besuch des romantischen Weihnachtsmarktes. Über den Schlossplatz bis in die Schlosshöfe schlängeln sich die Holzbuden. In ihnen ist alles erhältlich, was das Herz in der Vorweihnachtszeit begehrt. Auch kulinarisch werden alle Wünsche erfüllt und für leuchtende Augen sorgen die geschnitzte, lebensgroße Krippe und die kleine Dampfeisenbahn, die unermüdlich ihre Runden um den Weißen Turm dreht.

3. Tag: Nach dem Frühstück geht es zunächst nach Frankfurt. Von der Hauptwache über Paulsplatz und Römerberg bis hinunter zum Mainufer erstreckt sich in Frankfurt einer der ältesten und schönsten Weihnachtsmärkte Deutschlands. Vor dem Rathaus Römer reckt sich der größte Weihnachtsbaum der Republik in den Himmel und erfüllt mit seinen Lichtern den Römerberg mit Weihnachtsstimmung. Am frühen Nachmittag treten Sie dann die Heimreise an.